Gemeinschaft2.jpg

Sie sollen einander selbstlos die brüderliche Liebe erweisen 
Regel des hl. Benedikt,  Kap.  72,8

In den Zisterzienserklöstern ist der Tagesablauf vom Leben mit Gott und vom Leben in der Gemeinschaft geprägt. Die klösterliche Gemeinschaft wird aufgebaut indem jedes Glied, wie die Rebe am Weinstock, das Leben Christi – seine Liebe – in sich aufnimmt und weiterschenkt. So wird das Herz weit und bereit zu froher Gottes- und Nächstenliebe.

Die Liebe ist das Band, das Aktion und Kontemplation, Gebet und Arbeit, Schweigen und Sprechen, verborgenes Leben und Apostolat – beispielsweise in Form des Angebots von Einkehrtagen – verbindet. Eine in Christus geeinte Gemeinschaft kann Liebe ausstrahlen, die die ganze Welt umfasst
 

Gemeinschaft_.jpg

Der Konvent im Jubiläumsjahr 2022

HedwigPauer.jpg
BenediktaDeninger.jpg

Maria Hedwig Pauer OCist
2. Äbtissin der Abtei Marienfeld

 

Wahl am 21. Mai 2014
Benediktion am 11. Juli 2014
durch HH. Generalabt Mauro-Giuseppe Lepori OCist

Wahlspruch:
Sub tuum praesidium
„Unter deinen Schutz und Schirm“

Anfang des ältesten Mariengebetes

Maria Benedikta Deninger OCist
Äbtissin em. der Abtei Marienfeld


Wahl am 29. März 2000
Benediktion am 14. Mai 2000
durch HH. Generalabt Mauro Esteva i Alsina OCist

Wahlspruch:
Sufficit Tibi Gratia Mea
„Meine Gnade genügt dir“

2 Kor 12,9

Wappen1.jpg
Wappen2.jpg