Gebet.jpg

Für uns Zisterzienserinnen, die nach der Regel des hl. Benedikt leben, ist das Ziel des Ordenslebens die Verherrlichung Gottes: das Dasein für Gott, um seine Größe, Schönheit, Liebe und Allmacht in der Welt sichtbar zu machen. 
Erste und schönste Aufgabe ist das Gebet, dem wir täglich mehrere Stunden widmen: im Chorgebet, in der persönlichen Meditation, in der geistlichen Lesung, im gemeinsamen Rosenkranzgebet und vor allem in der Feier der Eucharistie. In ihr findet das klösterliche Leben jeden Tag seine Quelle und seinen Höhepunkt.
Im Auftrag der Kirche und stellvertretend für alle Menschen stehen wir vor Gott, um mit Christus dem Vater Lobpreis, Dank und Fürbitte darzubringen.

Gebet Antiphonar.jpg

Dem Gottesdienst soll nichts vorgezogen werden
Regel des Hl. Benedikt, Kap. 43,3